Image80

Insel Djerba Reise Angebote
Angebote Djerba
Zarzis Pauschal
Nur Hotel Djerba
Nur Hotel Zarzis
Mietwagen

Als Alternative
zu Djerba

Angebote Tunesien Lastminute
Vereinigte Emirate
Malediven
Kapverden
Insel Samos
Die Stadt Prag
Singapur
Insel Neuwerk
Mallorca Ferien
Türkei Ferienhäuser
Insel Bornholm
Insel Aeroe
Insel Falster + Marielyst
Insel Askø & Lilleø
Insel Laesø
AGB - Datenschutz
IslandDreams Videos bei YouTube
Reisevideos Helgoland
Mit dem Feuerschiff Elbe 1 nach Helgoland
Robben Babys auf der Düne vor Helgoland
Sylvester Feuerwerk 2017/18 auf Helgoland
Kegelrobben Beobachtung Dezember 2018
Helgoland Hummerbuden Zauber + Märchenwelt
Wanderung rund um Düne vor Helgoland
Reisevideos Neuwerk
Zu Fuß durchs Watt zur Insel Neuwerk
Mit dem Wattwagen von Sahlenburg nach Neuwerk
Nordsee
Insel Langeoog
Biikebrennen auf der Hallig Hooge
DÄNEMARK
Sundown auf der Insel Askoe
Die dänischen Inseln Askoe und Lilleoe
Museumsbahn Maribo Bandholm
Die dänische Insel Laesoe
FRANKREICH
Normandie - Mont Saint Michel
Bretagne - Die Insel Ile d`Arz
ABENTEUER REISEN
Mit dem VW Käfer durch Marokko
Mit dem VB Bulli T1 nach Indien
ZIELE in EUROPA
Reise nach Samos

Über 45.000
Ferienhäuser mit Hund / Haustier
in Deutschland und weiteren
27 Ländern

hund 05

 

Djerba - Zarzis - Südtunesien
Hotels - Flüge  - Pauschalreisen &
Landesinformationen


 
djerba 03

 

 

Link zum Hotelkatalog von Djerba & Zarzis
640px-Flag_of_Tunisia_a_svg

Töpferdörfer auf Djerba

640px-Flag_of_Tunisia_a_svg
Guellala-stegop-47_a

Blick auf Guellala vom Museum aus, Foto: Stegop (Own work)  Lizenz: © Jose Mario Pires / CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons     Die Originaldatei ist hier zu finden.

Guellala und Sedouikech, die beiden Töpferdörfer an der Südküste und ca. 17 Kilometer von Houmt Souk entfernt, sind ein beliebtes Ausflugsziel für Touristen, wobei Sedouikech dank des Nachbarortes, von Besuchern noch völlig verschont bleibt,  ein echter Tip, vor allem am Markttag ( Dienstag ).
Guellala zählt zu den ältesten bekannten Orten der Insel und war bereits auf römischen Karten eingezeichnet, damals mit dem Namen Haribus ( abgeleitet aus dem Semitischen, Heres, das Gefäss ).
Ca. 1500 v. Chr. wurden hier wahrscheinlich schon die ersten Brennöfen errichtet so dass Guellala sich mit Recht als ältester Ort der Töpferei bezeichnen darf. Von hier aus gingen die Waren dann per Karawane bis in die Tiefen der Sahara oder in die Küstenorte Nordafrikas. Tonkrüge, Schalen oder andere Gefässe wurden überall in dieser Region benötigt denn von Wasser, Wein, Lebensmittel bis hin zur Kleidung wurde alles darin gelagert.

guellala 02 a

Lassen Sie sich nicht von der bunten Ware auf der Hauptstrasse täuschen, diese Arbeiten stammen NICHT von hier, sie wurden im Norden bei Nabeul gefertigt.
Bei den Brennöfen hinter der Hauptstrasse und auf Seitenwegen sehen Sie die ursprüngliche Keramik von Djerba, unglasiert und per Hand auf den Töpferscheiben gefertigt. Bei den Brennöfen türmen sich gigantische Krüge und andere Gebrauchskeramik. In jedem Gartencenter in Deutschland würden die Töpfe und Krüge zum geforderten Preis reissenden Absatz finden, nur leider sind die Transportkosten dafür einfach zu hoch.

guellala 01

Nach der Trockenzeit von bis zu 60 Tagen wird die Ware 4 Tage in den Ziegelöfen gebrannt. Danach muß sie nochmals über eine Woche erkalten bevor sie verkauft werden kann.

guellala 04

Guellala und Sedouikech sind ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Touristen, wobei Sedouikech dank des Nachbarortes, von Besuchern noch völlig verschont bleibt,  ein echter Tip, vor allem am Markttag ( Dienstag ).
Zwischen den beiden genannten Orten tritt ein feiner, roter Mergel in einer fast 4 Kilometer langen Bodensenke zutage. Seit der Zeit der Phönizier wird dieser bereits hier gewonnen und zur berühmten GEBRAUCHSKERAMIK von Djerba verarbeitet. Der Ton wird in bis zu 80 Meter tiefen, ungesicherten Stollen abgebaut, eine nicht ungefährliche Arbeit, denn jedes Jahr sterben hier auch heute noch einige Menschen bei Stolleneinbrüchen, verursacht z.B. durch plötzliche Regenfälle.

Guellala-59a-olaria_a

Keramikladen in Guellala, Foto: Stegop (Eigenes Werk)  © Jose Mario Pires Lizenz: CC-BY-SA-3.0 via Wikimedia Commons     Die Originaldatei ist hier zu finden.

An die 400 Betriebe gab es hier noch vor einigen Jahren, heute sind knapp 10% davon noch in Betrieb, denn die Nachwuchsprobleme sind gewaltig. Zu gross ist der Reiz für die jungen Leute in den Hotels zu arbeiten und eine westliche Lebensweise anzustreben.
Die noch intakten Betriebe arbeiten auch heute noch nach den traditionellen Methoden der Vorväter, Drehscheibe und Töpferofen haben sich in ihrer Ursprünglichkeit erhalten und bieten dem Besucher einen malerischen Anblick.

guellala 06
guellala 05

 


 
Image80a

Geschichte Djerbas
Geographie Djerbas
Shopping & Märkte
Thalasso & Wellness
Kulinarisches
Strände der Insel
Flughafen & Flugzeiten
Ölmühlen auf Djerba
Djerbas Leuchtturm
Die Ksour des Dahar
Inselreich Dänemark
inselreich daenemark inselpass bild 07
Der Inselpass