Djerba - Zarzis - Südtunesien
Hotels - Flüge  - Pauschalreisen &
Landesinformationen


 

 


Insel Djerba Reise Angebote
Djerba Pauschal
Zarzis Pauschal
Last Minute Djerba
Last Minute Zarzis
All Inclusive Djerba
All Inclusive Zarzis
Nur Hotel Djerba
Nur Hotel Zarzis
Flüge nach Djerba
Mietwagen Djerba
Langzeit Urlaub Djerba

Gewünschte Wochen

Kontakt
Fluege nach Tunesien
Insel Bornholm
Kreuzfahrten & Yachtcharter
Flüge & Mehr

Über 45.000
Ferienhäuser mit Hund / Haustier
in Deutschland und weiteren
27 Ländern

hund 05

 
djerba 03

Reisehotline      09197 / 6282 979 820

Anrufe zum Ortstarif: Mo-Fr: 8.00-20.00 Uhr  - Sa: 9.00-19.00 Uhr  - So+Feiertage: 12.00-19.00 Uhr

Abflüge ab Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux & Frankreich


 

7. Südküste des Golfes von Bou Grara (Festland)

Die wohl reichhaltigsten Beobachtungsgebiete liegen im südlichen Teil des Golfes von Bou Grara (Festland), wo anscheinend das Nahrungsangebot für Wasservögel ideal ist.

Die Ausflugsvorschläge 7 und 8 können mit Ziel 6 kombiniert werden.

Nach Ueberqueren des Dammes wählt man nach dem Passieren der Tankstelle (linkerhand) die Strasse nach Medenine. Nach rund 7,5 Kilometern führt die Route nahe dem Ufer entlang. Auf der rechten Seite sind nun die beiden Wasserleitungen (welche Djerba versorgen) sichtbar. Normalerweise wimmelt es am und im Wasser an Vögeln, was einen längeren Halt rechtfertigt! Besonders auffallend sind die grossen Ansammlungen an Rosaflamingos. Auch Löffler und Kormorane sind nicht selten. Lannerfalken und Rohrweihen jagen dann und wann über der Küstenregion. Dem der Küste vorgelagerten Gelände (zwischen Wasserleitungen und Ufer) sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Mit etwas Geduld können die tagaktiven Sandrennmäuse entdeckt werden, die sich gerne vor Ihrem Unterschlupf sonnen. Diese speziell an Wüsten angepassten Nager kommen fast gänzlich ohne Wasser aus. Auch auf der anderen Strassenseite, in der mit typischer Halbwüsten-vegetation bewachsenen Ebene, sind diese niedlichen Nagetiere zahlreich vertreten.

Sandrennmaus: häufiger Bewohner von Halbwüsten

Küste bei Rsifette( Festland): Zwischen den Salicorniastauden leben zahlreiche Sandrennmäuse

8. Küstenlandschaft südwestlich von Rsifette

Nur etwa 1,5 Kilometer südlich von Beobachtungsort 7 entfernt (der Strasse in Richtung Medenine weiter folgend) wird das Dorf Rsifette erreicht. Nach Durchfahren der kleinen Siedlung  erscheinen rechterhand wiederum die beiden Wasserleitungen. Etwa 50 Meter vor der Eingangsortstafel (links) mündet rechts ein Fahrweg (gut befahrbar). Wählt man diesen, eröffnen sich schon nach nur wenigen hundert Metern weitere hervorragende Beobachtungsmöglichkeiten für Küsten- resp. Wasservögel. Dieser Piste kann nun über mehrere Kilometer gefolgt werden, wobei laufend weitere ideale Stellen für das “Birden” erreicht werden. Die Vogelwelt zeigt die gesamte Palette der am Golf von Bou Grara überwinternden Avifauna. Beachtenswert sind die teilweise grossen Ansammlungen einzelner Arten.

Auch ein Blick landeinwärts lohnt sich dann und wann. Der staubtrockene Lebensraum hält einige Singvogelarten bereit (Hauben-, Kurzzehen-, Feld- und Stummellerche, Samtkopf-, und Brillengrasmücke, Schwarzkehlchen, Raubwürger.

Schwarzkehlchen überwintern zahlreich auf Djerba

9. Region Zarzis-Ben Gardane

Wer schon einmal auf Djerba Ferien verbringt, sollte unbedingt auch einen Abstecher in die Region südlich von Zarzis unternehmen. Diese Region besteht aus Halbwüste, in welcher einige typische Bewohner solcher Habitate zu finden sind.
Die Fahrt von Djerba (Touristenregion) nach Zarzis dauert etwa 45 Minuten. Nach Erreichen des Zentrums von Zarzis führt die Strasse nach Ben Gardane beim grossen Kreisel rechts weiter (ausgeschildert). Bald nach Verlassen der Agglomeration ist linkerhand eine öde Ebene sichtbar (ein saisonal wasserführender Flachsee = Shebka). Am südöstlichen Ende des vegetationslosen Gebietes beginnt der ornithologisch bedeutende Abschnitt, der bis Ben Gardane reicht. Nun sollte regelmässig angehalten und das Gelände nach Vögeln abgesucht werden.

Wiedehopf: Brutvogel auf Djerba

Folgende Arten können erwartet werden:
Rennvogel, Triel, Steinkauz (helle Rasse), Kurzzehen-, Stummel-, Hauben-, Wüstenläuferlerche, Wüstensteinschmätzer, Fahlbürzelsteinschmätzer, Akazien-drossling, Raubwürger. Auch leben wiederum zahlreiche Sandrennmäuse, aber auch Füchse im Gebiet.
An einigen Stellen reicht das Wasser der Meereslagune Bahiret El-Bibane bis an den Strassenrand und Watvögel sowie Flamingos beleben die ansonsten eher trostlose Landschaft etwas.

häufig an den Küsten Djerbas anzutreffen: Kormoran

Schlusswort

 

Ich habe mich einige Monate im Gebiet aufgehalten, um einerseits einen Film über Halbwüsten zu realisieren und andererseits die überwinternde Vogelwelt (Avifauna) zu studieren. Es war deshalb naheliegend, meine Erfahrungen in Form eines speziellen Naturreiseführers weiterzugeben. Vorliegender Artikel ist ein Extrakt dieses Büchleins, welches bezogen werden kann bei:

Andreas Meier

Mühleweg 5

CH-4105 Biel-Benken (Schweiz)

Preis: 5.- Euro plus Versandkosten

E-Mail:

andres.meier@pharma.novartis.com

 


Karte der Insel Djerba
Geschichte Djerbas
Geographie Djerbas
Shopping & Märkte
Thalasso & Wellness
Kulinarisches
Strände der Insel
Flughafen & Flugzeiten
Ölmühlen auf Djerba
Djerbas Leuchtturm
Die Ksour des Dahar